Mythen und Sagen – es war einmal

Kaffee ist ein sagenumwobenes Gebräu. Demnach gibt es auch unzählige Mythen, Sagen und Erzählungen über seine Entdeckung. Hier unsere Lieblingsgeschichte: Der Ziegenhirte Kalid (oder so ähnlich) war verwundert über die unglaubliche Aktivität seiner Ziegen: Sie sprangen nachts wie tags umher und hinderten ihn am Schlafen. Eines Tages stellte er fest, dass seine Ziegen kleine, rote Früchte von einem Busch, der in der dortigen Gegend im Überfluss wucherte, naschten. Also beschloss er, selbst von diesen Früchten zu kosten. Sie schmeckten allerdings nicht besonders und so warf er die restlichen Früchte ins Lagerfeuer, wo diese einen unvergleichlichen Duft entfalteten. Er kostete von den „gerösteten“ Früchten und fühlte sich sofort von Energie durchströmt. Das Sammeln der Beeren (Kirschen) war aber ziemlich mühsam und so begann er sie, nachdem er sie im Feuer geröstet hatte, zu zermahlen und mit Wasser aufzugießen – das Gebräu schmeckte sogar noch besser als die kleinen Beeren. Er erzählte einigen Mönchen von seiner Erfahrung und diese wollten auch sogleich probieren, um für ihre nächtlichen Gebete wach zu bleiben: Ein Getränk, das euphorisch stimmt, aber nicht betrunken macht, findet unweigerlich eine große Anhängerschaft!
Erstmals schriftlich erwähnt wurde Kaffee im 10. Jahrhundert vom arabischen Arzt Rhazes. Wahrscheinlich wurden die Sträucher allerdings schon Jahrhunderte früher kultiviert. Nach einer Legende soll bereits der Prophet Mohammed begeistert Kaffee getrunken haben.

Nachweisen lässt sich nur, dass die Urheimat des Kaffeebaums tatsächlich Äthiopien und vielleicht sogar die im Hochland gelegene Provinz „Kaffa“ sein dürfte. Wahrscheinlicher stammt allerdings der erste Kaffee zwar auch aus Äthiopien, aber aus Abbesinien. Die erste Kultivierung (also Plantage) gab es im heutigen Jemen. Trotzdem gilt die äthiopische Provinz „Kaffa“ fälschlicherweise als Namensgeber für den Kaffee. Das Wort „Kaffee“ leitet sich wahrscheinlich vom altarabischen „qahwah“ ab, was Kaffee, Wein und andere aus Pflanzen gewonnene Getränke bezeichnet. Als Kaffee im 17. Jahrhundert in Europa eingeführt wurde, wurde er auch „arabischer Wein“ genannt. Eine andere Theorie leitet den Namen Kaffee jedoch vom arabischen Wort „Kachve“ und bedeutet „Kraft gebend“. Egal woher das Wort kommt, Kaffee spendet Kraft und bezeichnet unser Lieblingsgetränk!